…über Spocht, Gesellschaft und Weight Watchers.

Es ist Frühling, endlich! Nach dem Neujahrs-Gedränge im Januar bin ich – natürlich nur wegen wichtiger Termine – meinem wöchentlichen Gehirnwäschejogging ferngeblieben. Ergebnis: trotz der depressionstauglichen Lichtverhältnisse bis Mitte April quasi keine Zunahme. Zunahme, Abnahme, das sind bei den Weight-Watchers alltägliche Begriffe in alltäglichen Fragen, wie die nach dem Wetter: „Und… was macht die Abnahme?“ – „Ja, schönes Wetter heute.“ Im Gegensatz zu „na, wie geht’s?“ gibt es bei WW aber „im Treffen“ (noch so ein verbaler Gebrauchsgegenstand) eigentlich immer ehrliche Antworten. „18,5 Kilo“ … anerkennendes Gemurmel … „Und, seit wann sind Sie dabei?“, lautet die WW-Katalog-Standardfrage direkt im Anschluss – „Seit… ähm… Weihnachten.“ … aus dem Gemurmel wird ein kurzer Tumult aus Ohs und Ahs.

Das war letzten Donnerstag (und nein, nicht ich habe 18,5 Kilo seit Weihnachten abgenommen), Kollege Max hatte mich mal wieder unauffällig in die Pflicht genommen. Überhaupt war es ein Abend voller Ohs und Ahs. Das sogenannte „Wochenmaterial“ (im WW-Vokabelheft bitte vermerken als Synonym für „wöchentlich neu aufgelegte Infobroschüre A5, 8-12 Seiten maximal 60 Gramm-Papier“)… das sogenannte Wochenmaterial jedenfalls lud ein zum interaktiven Gruppenquiz: Wie viele Punkte hat ein Croissant, mittelgroß („gibt es so klein eh nirgends zu kaufen!“)? – Neun… „Oh…“ (enttäuscht) oder Kopfnicken von den Strebern, die das Weight Watchers Einmaleins schon gut auswendig können. Wie viele Punkte hat eine Geflügel-Bratwurst? – so um die 12. Oh… Zwei Teelöffel Marmelade? Null bis eins, je nach geschickter Tagesstrategie: 2 Teelöffel am Tag sind nämlich frei! So wie Nutella oder Honig. Aber nicht alle „kostenfreien“ Goodies von der Liste jeden Tag. Statt der Konfitüre wurde das Apfelmark aus der Bioecke in der Drogerie empfohlen. Halten Sie sich fest, meine Damen und Herren… „Vier Esslöffel – einen halben Punkt!“ Ahhhh!!!! Extase kann gemurmelt werden.

Am Freitag dann verschlug eine abendliche Fehlplanung Max und mich in angenehmer Begleitung in ein Café oder das was nach der Neubeklebung daraus geworden war: eine Shisha-Bar. Das merkten wir erst, als wir die Mitte des Raumes erreicht hatten. Aber wir sind auch ein wenig neugierig und experimentell (deswegen ja die Sekte namens Weight Watchers) und so blieben wir auf ein Getränk. Und dann auch eine Wasserpfeife. Meine erste. Was man uns empfehlen könne, so für den Einstieg? Reichlich Irritation beim Personal: „Ähm, äh, wie jetzt… also vielleicht Wassermelone oder so, das ist schön leicht.“ Das haben wir mutig bestellt, um bei der Zulieferung dieses Mal den jungen Mann vom Service in Verlegenheit zu bringen mit „Erklären Sie uns bitte kurz, wie das geht?“ „Ähm, äh, wie jetzt… also das ist das Mundstück und hier ist die Kohle. Nicht in die Mitte legen, sonst verbrennt es zu sehr und das schmeckt dann nicht allen so gut.“

Ah jetzt ja… alles klar.

Die erste Wasserpfeife meines Lebens war dann reichlich unspektakulär. Ich rauche seit ich 14 bin neu extrem selten, damit ich irgendwo dazugehören kann. Es hat mir noch nie geschmeckt. Aber bei einer Wasserpfeife gibt’s leider keine Blutsbrüderschaft durch gemeinsam erlittene Schmerzen in der Lunge oder dezenten Schwindel nach tiefer Inhalation… Das Hubbabubba-reife „Geschmackserlebnis“ in tiefen Sesseln und Sofas rumlümmelnd kostet 6 Euro und hoffentlich keinen einzigen Punkt. Obst ist ja bei Weight Watchers ganz hoch im Kurs, weil quasi fast immer kostenfrei!

Wie viele Punkte hat eine Shisha (Wassermelone)? Das könnte ich beim nächsten Mal im Treffen doch einfach rundfragen. Vielleicht wissen die Streber ja mehr.

Advertisements

Kommentare zu: "Wie viele Punkte hat eine Shisha? (Wassermelone)" (1)

  1. „Hubbabubba“ bringt es auf den Punkt, genauso schmeckt das Zeugs!
    Ich rauche seit rund dreißig Jahren Pfeife, aber so etwas Langweiliges habe ich noch nie geschmaucht.
    Die Wasserpfeife selbst dürfte keine Points haben, Wasser hat ja die volle Null. Aber das Getränk dazu bringt’s pointmäßig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: